Meine Wahre Geschichte für Euch niedergeschrieben von Olaf

Ein Ausflug

Zur zeit bin 34 und durfte schon die eine oder andere Muschi ins reich der traeume schicken . Aber was ich nun erzaehle war das geilste gemeinste Erlebnis was ich mir niemals vorstellen wagte .

Wie so oft schickte mich meine Firma auf Montage Arbeit . Wie immer kamen die langweiligen Wochenende wo man sich quaelt und
hofft das die Woche wieder beginnt . In der ferne kennt man niemand und alles was man anstellt um einfach einen netten Abend zu haben scheitert an unsere aller asozialen Einstellung im Umgang miteinander .

Aber diesmal nicht .

Es ist Anfang August und es ist heiß wie nie im lande .Weit und breit kein Schwimmbad was ich , nicht motorisiert erreichen kann .
Das einzige um Abkuehlung zu bekommen ist eine Butterfahrt nach Polen .

Allein , gereizt und sauer auf die Natur die mich und Millionen andere ausgesucht hat als durchschnittliche Maenner durchs leben zu gehen die bestimmt ebenso gut wenn nicht sogar besser sind als unser Zuchthengste die pro Abend dreimal ein geblasen bekommen und immer zaertlich fragen " war ich gut alte " . Doch unsere Gene zwingen leider die Maedels auf der liste unsere Zuchthengste zu landen und wissen endlich ich wurde von " ihm " toll gefickt . Nur leider bleibt außer " gefickt " worden zu sein nichts außer ein Strich
ueber seinem Bett .

So frustriert wie ich war , wie es sein kann das man sich an jedem Wochenende einen Korb nach dem andern abholt obwohl ich doch
soviel geben will . Sie Liebkosen Zaertlich ihren Koerper erforschen und meine eigene wuensche zurueckstellen wuerde nur um wieder Haut nackte zarte weibliche haut zu spueren , doch durchschnitt hats schwer .

Wie gesagt meine Laune war unten ueberall wurde ich von geilen Maedels umgeben die freizuegig wie nie ihre Koerper praesentierten .

Es war heiss , verdammt heiss .

Das Boot konnte 250 Passagiere aufnehmen und war mit ungefaehr 40 Passagiere in Richtung Polen in See gegangen . Eine Jugend Gruppe mit ungefaehr 15 Leuten war dabei . Die nach Polen fahren um billig klamotten zu kaufen.
Ich konnte den Anblick der Jungen Maedels die ungezwungen sofort an Deck Unsinn trieben nicht mehr ertragen . Junge Maedels zwischen 14 und 17 Jahren . Brueste steif und spitz hart und wohl geformt. knackige aersche und das gemeinste die Mist schlampen hatten alle fast nichts an . Roeckchen die mehr zeigten als Sie verdeckten , radler leggins die ihre Schamlippen , auch noch betonten , Tops bauchfrei , ich konnte es nicht mehr ertragen wie gemein das leben ist und ging an Bord umher . ueberall wo Schatten war liefen diese geilen heissen Maedels her so das ich mich entschloss aufs Oberdeck zu gehen .

Die Sonne war so heiss das meine Sonnenbrille langsam aber sicher so heiss wurde das sich die Konturen auf mein Gesicht malten .
Keine Hoffnung in Sicht , jugendliches kichern naehert sich mir . Gnade lieber Gott Gnade " Fang mich " schallt es und dann hoere ich
schritte an der Treppe die zum Oberdeck fuehrte . Zoepfe schleudern an einem der Maedels hin und her . Vier dieser Teens laufen auf dem Oberdeck herum . In der Letzten Reihe sitze ich und schaue Ihnen zu , was sonst sollte ich tun .
" Man ist das heiss hier " sagte eines dieser gemeinen gutaussehenden Teens und schauten mich unglaeubig an das ich mitten in der Hitze sass .

Um die sitzreihen spielten sie fangen . Drei sitzbloecke a 12 reihen waren so am Oberdeck das man sie komplett umlaufen konnte , die letzte sitzreihe war direkt an der Reling von der man aus auf das von der Schiffsschraube aufgewirbelte Wasser schauen konnte was ich tat , denn bei der Beobachtung der Teens sah ich nur noch Muschis und Titten , Titten und Muschis .

Ich sah ihre Moesen deutlich an den slips abgezeichnet ihre Brueste und ihre Nippel unter ihren sportdress durchscheinen das ich mich so wertlos entpfand das ich den traenen nahe war .
Durschschnitt hat es schwer .

Und dann ich war in meinen Gedanken weit weg , passierte was kommen musste denn so leichtsinnig wie die Maedels um und auf den Reihen turnten musste irgendwann was passieren .

Eine der Teens wurde in der Reihe vor mir von einer anderen der Art hart geschubst das Sie genau auf mich flog . Mit voller Wucht schleuderte der Koerper in meine Richtung und das waren locker 1,5 Meter . Ich sah nur einen Schatten auf mich zukommen und breitet instinktiv meine Arme aus . Was da auf mich zukam war ein himmlisches gutaussehendes reifes Teen was als ich der Meute noch zusah den reifensten Eindruck bei mir hinterlies . Vorallem fiel mir ihr minirock und das geile enge t-shirt auf was sie
mehr als heiss aussehen lies .

Genau in dem Augenblick als sie mit ihrer Rueckseite zu mir auf mich fiel versuchte ich sie abzufangen was meiner Meinung nach gut geklappt hat , den mit meinem rechten arm schaffte ich sie an ihrem Brustkorb zu greifen und mit meinem linken griff ich feste genau zwischen ihren Beinen Ich hatte Sie Genau im schritt getroffen ! Was konnte ich dafuer ?

Ihre Freundinnen liefen sofort zur Treppe und lachten , Sie liefen einfach davon ohne ihrer Freundin zu helfen .

Mit festen griff hielt ich sie fest . Sie schaute so geschockt mich an das der Augenblick als ich ihr ins Gesicht schaute noch heute bei mir eine Latte ausloest wenn ich mich erinnere .

Wie gesagt ich Dreckschwein schaue Sie an realisiere was ich in den Haenden halte und mache einen auf " au meine Rippen" denn Sie Flog mir voll vor dem Brustkorb was wirklich nicht ohne war . Sie regte sich nicht , sie sagte nichts , sie machte nichts , rein gar nichts . Langsam ganz langsam loeste ich meinen griff in dem Sie gefangen war und Sie sackte an mir herunter um auf meinem schoss zum liegen so kommen .

An der Treppe sehe ich die letzte der Freundinnen abhauen . Ich spuere ihre Muschi deutlich in meiner Hand , sie ist am ganzen Koerper Schweiss gebadet vom rumtollen . Ich schaue Ihr in die Augen die vollkommen starr sind . Ein schlechtes gewissen plagt mich und ich frage sie ob sie sich wehgetan habe und Sie nickt mir zu . Wo frage ich Sie und versuche sie auf meinem schoss in eine Sitzstellung zu bringen .

Das war aber nicht so einfach , meine linke Hand von der Muschi nehmen ? Um keinen Preis der Welt , Meine rechte die langsam aber sicher ihre Brust erreicht auch nicht , somit war es schwerst Arbeit die Beute nicht aus der Hand zu geben .
Verstaendnisvoll frage ich Sie wieder , wobei meine rechte Hand endlich ihre Brust erreicht , wo es ihr wehgetan habe und ich glaubte es nicht sie konnte reden und sagte " Auf dem Ruecken " .

Tja jetzt musste eine Hand dran glauben und die Entscheidung viel nach rechts den sie sass ja auf meiner linken die sie mir langsam aber sicher verrenkte den beim aufrichten verbog sie diese das ich nun ungewollt feste die ganze Moese drueckte . Also nahm ich meine rechte und tastete ihren ruecken ab . " Hier frage ich " " nein tiefer " sagte Sie nun dann sah ich das uebel .
Ihre BH Verschluss stand quer und hat ihr wehgetan . Ohne zu zoegern rupfte ich ihr das t-shirt aus dem Rock und sie sagte
das sie doch besser ihre Freundin fragen wollte was dort passiert sei , und glaubte tatsaechlich aufstehen zu koennen .

Doch jetzt wo sie ein Bein zum Boden senken will habe ich das foetzchen genau in angriffspossition .
Meine Hand liegt jetzt so auf ihre Grotte wie wenn man einer Frau von hinten in den schritt geht . Und was soll ich euch sagen das Luder spuert es auch denn sonst wuerde sie doch gehen denn ich halte sie nicht mehr .
Ein Zehntel Sekunde brauchte mein kleiner nicht um mir einen gemeinen Schmerz zuzufuehren .
Die Lage war scheisse das teil wuchs wieder einmal ohne sein Hirn einzuschalten die Hose war zu eng das mistvieh auf mir zu schwer der Schwanz zu trocken und mein slip tat den Rest .
Frauen haben es gut unser einer vom leben gebeutelt hat eine Chance und dann daaaaasssssss .
Die Sau tat weh . Meine Erregung explodiert , in milliesekunden laeuft die Sache ab
Entscheidung: " Bauch einziehen " Hirn an Hand probiere dein Glueck .

Noch bevor ihr Fuss bodenkontakt hat lasse ich meine Hand ganz langsam nach hinten gleiten , jetzt hab ich ihren Kitzler genau am
Mittelfinger mit meiner rechten greife ich unter ihr t-shirt schieb meine Hand hoch zu ihrem BH Verschluss und fuehre meine Hand darunter .

AAAH japzt Sie und macht ein hohlkreuz um den schmerzenden BH vom Ruecken zu bekommen und gleichzeitig bekommt sie meinen Mittelfinger ueber ihren Kitzler geschoben .

Ich spuere wie Sie den Fuss auf den Boden aufsetzt und endlich mit ihrem Gewicht von meiner Hand ist da nehme ich allen Mut zusammen und gehe bewusst ihre Grotte mit meinem mittelfinger ab hin und her und hin und her . Sie macht keine Anstalten zu gehen . Mit meinem rechten Arm hebe ich ihr T-Shirt hoch und sehe tiefe Schuerfwunden von ihrem BH-Verschluss .
Ich kraul ihr ganz zaertlich ihre Grotte und puste ( hauche ) ihr auf dem ruecken ueber ihre wunden .
Sie bleibt mit gesenkten Kopf auf mir haengen und laesst es geschehen . Siegessicher fahre ich meine Zunge aus um ihr die schuerfwunden zu lecken , ganz langsam beruehre ich ihre haut , Sie hat vor Erregung eine solche Gaensehaut bekommen das
ich Hormon schuebe bekam die mir sofort wieder meine schmerzen am Schwanz in Erinnerung rief .
Sie hing in einer kraftraubender Stellung ueber mir , bekam die Muschi gekrault und den Ruecken geleckt was ihr mehr als recht war , den sie blieb so auf mir .

Langsam fuhr ich ihr in den Slip .
Mit meinen Finger streichelte ich ihr am Rand des feuchten Hoeschens vorbei aber ihre Grotte beruehrte ich noch nicht .
Sie bekam ein Schauer nach dem anderen bei meinen Bemuehungen sie zu verfuehren . Es war ein wunderschoenes gefuehl fuer mich ihre Moese langsam zu erreichen , ganz zart immer weiter an das nackte Glueck vorzudringen .

Dann endlich die erste Beruehrung ihrer Grotte . Leichter Ansatz von schamhaaren spuerte ich an ihrer Muschi . Sie lies es geschehen und ich dankte es ihr mit allen was ich geben konnte meine luuuuussssst endlich teilen zu duerfen .
Sie muss sehr unerfahren gewesen sein denn sie zuckte bei jeder meiner Bewegungen die ich an Ihren nassen festen Schamlippen machte. Ich streichelte ganz zart ueber die festen aeusseren Schamlippen und merkte das Sie noch nicht diese gefuehl kannte den Sie Zuckte so ruckartig wenn ich neue gebiete erreichte . Ihre aeusseren Schamlippen wurden immer fester und oeffneten sich leicht das ihre kleinen Schamlippen nach aussen drangen. Ihre Muschi war kletsche nass . Es war kein Problem ihre schamlippen zu
oeffnen und ihr eine heisse Muschifahrt zu verabreichen . Mein Mittelfinger zog tiefe furchen die sich nicht mehr schlossen . Sie war so nass das ich ihre Feuchtigkeit verteilte um ihren Kitzler der Steil und hart erobert werden wollte ausreichend nass zu machen um ihn ausgiebig zu verwoehnen.

Meine Geilheit kannte keine grenze mehr ich kuesste immer noch ihren Ruecken wo langsam mein rechter arm abstarb vom t-shirt hochzuhalten den sie lies alles nur geschehen . Ich will ja nicht jammern aber wie immer ist die Lage geil und unbequem vor allen dingen konnte man wenn man die Treppe rauf kam uns sofort sehen , also musste schnell was passieren .

Aber ich traute mich nicht auch nur fuer eine Sekunde ihr die Moeglichkeit zu geben aufzuhoeren , also machte ich weiter , bis , ja bis ich nicht mehr konnte !!

Sie musste mehrer kleine Orgasmen gehabt haben und war selbst kraftlos mit ihrem ganzen Gewicht gegen meinen unterbauch . Es ging nichts mehr und ich haette sterben koennen " foetzchen nass und vorbereitet Schwanz schmerzend im slip gefangen Eier die weh taten arme die erlahmten und geil wie eine Ratte . Ich kuesste lecke streichelte ihren ruecken und je intensiver ich wurde um so geiler wurde sie , schweisperlen auf den ruecken verteilte ich , leckte Sie ihr ab . Doch dann nahm ich meinen mittel und Zeigefinger und oeffnete ihre Moese . Ganz sachte drang ich mit meinen Fingerspitzen in sie ein . Ich Loch war heiss feucht und eng .
Zaertlich versenkten sich meine Finger in ihrer hoehle .

Ohne muehe fuehrte ich meinen Mittel und Zeigefinger bis zum Anschlag ein . Tief Atmen hoerte ich Sie schnaufend ueber mir .
Schweiss tritt aus ihr ueberall aus . Gaensehaut Zuckungen zittern wechseln sich bei Ihr ab . Je zarter ich Sie befriedige um so geiler wird Sie . Nun lege ich meinen Daumen auf ihren Kitzler und spielte mit der harten perle pingpong . Zwei Finger in ihr und las mich fallen , ich spuere wie Sie zittert und das Sie immer schneller Atmet . AAAAHHHHHH schrie sie und ich fingerte Sie das sie nicht mehr in der Lage war ihr Gewicht auf ihren Bein zu halten sie sackte vollkommen in
sich zusammen . Sie hat einen Orgasmus der Ihr die Balance nahm.

Jetzt hatte auch Sie es eingesehen das es zu kraftraubend war in dieser Stellung weiter zu machen , ich nahm sie rutschte mit ihr weiter zur Mitte um aus dem Blickfeld der Treppe zu kommen , dabei half ich meinem kleinen Freund zu einer angenehmeren Lage . Mein Schwanz muss enorme Masse angenommen haben denn so hart und dick habe ich Ihn lange nicht mehr in
Erinnerung . Sie sass nun auf meinem linken Oberschenkel ihre Beine auf den Sitzen und ich hatte Sie im Arm.

Das erste mal schauten wir uns feste in die Augen .

Ich legte Ihren slip nach aussen um freien Zugang zur Ihr zu bekommen . Mit leicht gespreizten Beinen lies Sie mich weiter ihre Grotte verwoehnen .

Rufe Schallen zu uns hoch " Stefanie Stefanie willst du auch was trinken "

Dann schaut Sie mich an und ruft zum Deck unter uns

" Im Moment nicht " " Ich komme gleich " Erleichtert schaue ich Sie an .

Unsere Lippen naehern sich . Ich behalte Sie im Blick bis zum Augenblick als Sie ihre Augen Schliest . Unsere Lippen suchen sich . Ganz zart mit geschlossen Augen kuesse ich Sie und merke verwundert das Sie mit Ihrer Zunge versucht meine Lippen zu oeffnen was ich dankbar erwiderte .

Wieder hoeren wir rufe " Stefanie Stefanie wo bleibst du "

Mit voller Stimme ruft meine Stefanie zurueck " Ich sagte ich komme gleich "" Sonst komm hoch und bring mir was " mit grossen Augen schaute ich Sie an ." keine Angst fluestert Sie mir zu ` die ist viel zu faul dazu ` "

Ich zitterte am ganzen Leib vor Erregung und gab ihr einen Kuss ganz sanft legte ich wieder meine Lippen auf ihrer und dann wollte Sie mich auch wir kuessten uns so intensiv das mir die Vorfreude den Schwanz rauf und runter lief .
Ich streichelte Ihr wieder diese nasse weit geoeffnete Pussy .
Immer wieder heisse intensive kuesse . Meine Finger verschwinden in Ihr um so gleich wieder aufzutauchen . Minuten mussten vergangen sein glaubte ich .

Ich nahm eine Portion Saft ihre Moese an meinen Fingern mit zu meinem Mund , wo ich genuesslich meine Zunge ihren Saft abschleckte . Sie schmeckte koestlich salzig und suess nach Moesensaft . Das hat Sie so erregt das Sie mich wieder leidenschaftlich kuesste . Wieder nahm ich meine Finger in den Mund feuchtete Sie gut mit meiner Spucke an und ging ihr ueber den freiliegenden Kitzler . Ihr Unterleib zog sich zusammen und Sie oeffnete weit ihre Augen um Sie apathisch zu verdrehen . Seufzen und tief Atmend genoss Sie meine Finger an ihrer Lustperle . Nun ich wusste nicht mehr weiter vor Geilheit und Kueste Sie so intensiv das Ihr die Luft ausblieb .
Ich hauchte ihr zaertlich ins Ohr das ich ihre Brueste wollte und Sie schob ihr t-shirt hoch und nahm ihre rechte Brust aus dem BH . Ihr Nippel war zum platzen steif . Mit Mittel und Zeigefinger in ihrer Moese Daumen massierend auf ihrem Kitzler bearbeitet ich Sie , nun naeherten sich meine Lippen ihrer rechten Brustwarze . Ihr Vorhof war von rosiger Farbe mit einer hellen Warze im Zentrum .
Mit meiner Zunge umspielte ich Sie und tippte sie leicht an , sie wurde immer geiler ihre Muschi schmatzte und ihr Saft wurde langsam zum Bach Ich kuesste Sie wieder bis das wir beide nach Luft schnappen mussten und dann nahm ich ihren Nippel zwischen den Zaehnen knabberte zaertlich an ihr um dann den Nippel mit einem mal einzusaugen . Feste saugte ich mit aller Kraft den Nippel in meinem Mund ein bis ich ihre halbe Brust im Mund versenkte . Sie riss ihre Beine dabei weit auf und ich fingerte Sie im hoechstempo und saugte an ihrem Nippel sie zittert und auf einmal beisst sie mich im arm und spritzt sie spritzt so einen harten Strahl das man den Aufschlag auf den Metallbaenken hoeren kann als wenn man ein Glas Wasser in die rinne schuettet . Sie reisst ihre Beine auseinander und ich Finger Sie Sauge knabber lutsche ihre Brust es hoert nicht auf sie zittert in ihren Orgasmus
und ich kann nicht mehr ich bin vor Geilheit nicht mehr in der Lage von ihr zulassen . Ich nehme sie hoch setzte Sie in den Sitz oeffne meine Hose zieh sie runter gehe mit einem Bein aus der Hose um nicht wie so haeufig mich selbst zu fesseln . Sie ist immer noch in ihrem Orgasmus gefangen .

Ich nehme ihre Fersen reiss ihr die Beine auf zieh sie nach vorne ohne das ich meinen kleinen einfuehren helfen musste fand er das Ziel . Mit meinen Haenden stuetzte ich mich in ihren Kniekehlen ab beugte mich vor kuesste Sie und rammte mit aller macht in sie ein . Ein Gefuehl wie nie dagewesen , Sie war heiss es war so schoen heiss in der Grotte das ich alles vergass was um uns herum geschah . Ich habe nicht bemerkt das sie vor schmerzen ihr Gesicht verzog und lies mit langsamen festen Stoessen keinen Platz fuer Einwaende ich wollte Siiiiieee . Ich spuerte das ich Sie voll ausfuellte und merkte das es trotz meiner kleinen schwanzlaenge immer wieder in ihr Kontakt mit irgendetwas an meiner Eichel gab . Ich war so weit das nichts auf dieser Welt mich stoppen konnte .
Es dauerte nicht lange und ich war im siebten Himmel . Meine Eier kochten ich versuchte sie leidenschaftlich zu kuessen und suchte ihre Brueste um sie zu knabbern den es waren die letzten Sekunden vor meinem Orgasmus und dann schaute ich das erste mal auf meinen Schwanz der in sie eindrang und ihrer Schamlippen auseinander drueckte beim herausgehen sah ich was los war .
Warum Sie nicht mehr das Feuer hatte wie zuvor . Sie war Jungfrau . Blutverschmiert kurz vorm spritzen ausser Kontrolle stand ich da .
Das Hirn wird wach " Kein Gummi " oh Gott ich spuere wie mein Samen kommt ich kann nicht mehr so kenne ich mich nicht . Ich Ziehe meine Schwanz aus ihr raus richtet mich auf und merke nur noch das es kommt .
Mit geschlossenen Augen erwartete ich meinen Orgasmus der nun langsam kam . AAAAAHHHHHHH jetzt und dann spuere ich ihre Haende an meinem Luemmel wild wichsend besorgt sie mir den Rest . Sie hat sich so schnell hingesetzt das sie mir ihrem Mund gerade noch meinen Schwanz in den Mund bekam und mir einen wenn nicht den geilsten Orgasmus meines Lebens besorgte . Sie hatte muehe die menge zu schlucken die da kam und ich hoerte Sie wild durch die Nase atmen schnaufend saugen .
Das war so geil das ich kurz vor der Ohnmacht war . Die Sonne flimmerte vor meinen Augen und die bewegung des Schiffs gab mir das gefuehl der schwerelosigkeit . Ein Gluecksgefuehl wanderte in meinem von Eiern zu Hirn und retour ,
Genau in diesem Augenblick kam die Durchsage des Kapitaens

"Meine Sehr verehrten Damen und Herren in kuerze legen wir an bitte
bedenken Sie das sie nur 3 Stunden Zeit haben fuer ihre Einkaeufe ."

Das war mir sowas von scheiss egal .

Sie lies nicht ab und saugte mich leer . Meine sinne waren ausser Kontrolle . Mein Schwanz war immer noch Hart und Steif wie selten zuvor , wenn Sie noch nie einen Schwanz in Ihrer Moese hatte aber mit dem Mund da konnte Sie mit Sicherheit auf einen grossen Erfahrungsschatz zurueckgreifen .

 

 

 

Endlich wieder bei Verstand schaute ich zu ihr runter und genoss das Bild was Sie mir bot. Einfach Geeeeeiiiiiiiiil.

Wieder Ruft das bloede Girl unter uns " ` Stefanie du sollst sofort kommen ` "" ` Jaaaaa ` " Ich bin gleich da " `.

Schnell steht sie auf und ordnet ihre Kleidung und macht Anstalten zu gehen , doch ich lies sich nicht weg . Ich kuesste Sie wieder bis uns die Luft weg blieb und schmeckte mich selbst ich fragte sie ob ich Sie begleiten durfte am landgang .

" Kann ich dir nicht sagen , haucht sie mir zu ".

So entschloss ich mich Sie einfach zu begleiten . In ihrer Gruppe unterhielt ich mich mit dem Leiter der Gruppe der frustriert meinte
" ` Da kannst du ein Sack floehe um die Welt bringen und hast Spass dabei , aber die halbwuechsigen wuerden einen zum Wahnsinn treiben ` " " ` Wem sag du das Klaus ` " wie er sich mir vorstellte." `Hoer mal vielleicht kann ich euch begleiten , dann hast du zwei Augen mehr die die Meute wieder heile nach Hause bringt ` " schlug ich mein herzblatt strahlend anblitzelnt vor , wo er von direkt begeistert mir die Namensliste gab . " ` Guck mal wer noch fehlt und ich lauf noch mal alles ab damit das gruenzeug auch nicht zurueckbleibt ` " Wie gesagt getan . 17 Personen aufrufend abzuzaehlen haette ich mir leichter vorgestellt den die Maedels wollten Fun und keine droege Ausflugs Zeremonien abhalten .

Mein Ziel war auf jeden Fall erreicht ich kann meine fragen die ich noch hatte mit Sicherheit klaeren wenn wir erst einmal alleine waren .

Auf den weg zu einem Wochenendmarkt redete ich mit Stefanie und Entschuldigte mich dafuer das ich ruecksichtslos in sie eingedrungen war und das es mir leid taete ihr erstes mal so versaut zu haben . Doch die wie ich erfuhr 15 jaehrige Stefanie meinte ` Wenn alle Frauen ihr erstes mal so erleben wuerden wie sie wuerde die Welt bestimmt schoener aussehen ` und lachte mich dankbar an . Ein paar Meter weiter meinte sie dann ` Wenn du gleich wieder kommst dann bleibst du in mir oder soll ich noch ein paar Jahre darauf warten eine richtigen Fick zu erleben mit allen extras ` allen extras ? ` fragte ich sie mich bloed stellend ` ja allen oder habe ich nicht alles von mir eingesetzt ` ich konnte mir zwar denken was sie meinte doch naiv wie ich nun mal bin hacke ich nach ` Was meinst du denn ` ? ~Wenn deine Zunge meine Fotzchen vor hin geleckt haette braeuchtes du dich nicht so bloed anzustellen auch noch zu fragen ` wobei Sie mir mit dem Ellenbogen leicht in die Seite boxt . Dieses verschmitzte lachen dieser Goer macht mich heiss so heiss wie selten .

Endlich wir sind am Markt ` Nicht bloed schlage ich vor einen Ausgangspunkt auszumachen wo man sich 20 Minuten vor abfahrt wieder trifft und das mir keiner alleine loszieht was von Klaus super angenommen wurde . Er Teilte kleine Gruppen ein wo ich mir mein saugluder sofort sicherte und mich mit einigen anderen ins Getuemmel verabschiedete . Es hat fast eine Viertel Stunde gekostet
die Gruppe zu sprengen um alleine zu sein . Schlimmer noch musste dringlichs ein neuer slip ran denn die Spuren der Entjungferung waren deutlich im weissen Stoff zu erkennen .

An einem geeigneten Stand wurden wir schnell fuendig mit heissen dessous ab in die umkleide wobei uns der Verkaeufer bloed anstarrte das ich mich mit in die umkleide ( Zelt Planen auf seilen ) begab . Schlimm genug das ich die Braut gevoegelt hatte doch gesehen hatte ich fast nichts sagte ich ihr waehrend ich Ihr in Po kneifte . Im Sprungschritt abhebend machten wir uns ans Werk .
Gross genug fuer ein Strip war die Kabine ( lach ) ja . Als das T-Shirt langsam ueber ihren Kopf ging musste ich sie beruehren . Im Nu riss ich ihren BH hoch und fand wohlgeformte Brueste die genau mein Geschmack waren nicht zu gross und doch schoen weich .
Ich drueckte Sie zusammen und nahm beide Nippel im Mund und saugte kraeftig und feste am Teen euterwerk und stellte fest das die kleine ganz schoen abging wenn man Ihr das Euterwerk bearbeitet. Vom T-Shirt befreit schwer Luft holend wimmert sie mir ins Ohr das sie auch will aber nicht hier.

Auf dem Klapp Camping Stuhl sass sie vor mir und zog den Rest aus . Ihr Koerper war eine Augenweide und die Dose zeigte immer noch Kampfspuren unseres ersten mals . Ihr Eingang war immer noch nicht geschlossen , ihre inneren Schamlippen hingen nach aussen und ihre grossen Schamlippen waren leicht geroetet von meinen stoessen . " Ja schau nur was du du mit mir gemacht hast " fluesterte sie und streichelte sich von der Brust abwaerts zu ihrer Grotte hin . Aus ihrem kleinen Rucksack holte sie dann reinigungstuecher . Dann gab sie mir die reinigungstuecher in Cocosnussoel getraenkt die wir vorher gekauft hatten und fluesterte ` haste versaut machste auch sauber ` und brachte mich mit ihrem blick in Bullenstimmung .
Als ich ohne die Tuecher anfangen wollte Ihre Dose zu bearbeiten zog sie kraeftig an meinen Haaren und meinte ein auf domina machend ` Fass sie anders an als ich dir es sage und ich bin weg ` mit einen solch ernsten blick das ich mich wohl besser fuegte .

Breitbeinig sass sie vor mir und oeffnete ihre Schamlippen und hauchte ` ganz zaertlich ` was ich auch tat . Ihr Kitzler nahm Dimensionen an was ich zwar erlebt und gesehen hatte doch das sah geil aus wie der wuchs und eine steife Perle formte . Es dauerte nicht lange und ich war mit dem Reinigunsvorgang fertig . Sie dachte schon Sie koennte sich anziehen , da packte ich sehr hart und grob ihre Beine und oeffnete Sie , ich schaute sie an streckte meine Zunge raus oeffnete Ihre schoenen nun glaenzenden Schamlippen und steckte ihr meine Zunge tief in ihre Grotte dann liebkoste ich sie ein wenig am Kitzler und stand auf um klar zustellen wer der Herr im Hause ist . Dieses miese Teen grinste und bestaetigte mit ihren blick meine Position und wir gingen ueber dessous auszuprobieren . Der helle Wahnsinn dieser Koerper . Mit neuen outfit verliesen wir den stand auf der suche nach einem stillen Ort .

Bei sovielen Leuten und so wenig zeit nur 2 Stunden eine echte Herausforderung . An einem Getraenke Bude sah ich das non plus Ultra . Champagner . Eine schoen teure kalte Pulle unterm arm und ab. Etwas ausserhalb vom Getuemmel ein Hotel " die Rettung " .
Zimmer buchen Teen vorbei mogeln und ab. Ein Pappbecher Champus vorab brachte mich in den siebten Himmel bei der Hitze .
Sie verdrehte schon nach ein paar Schlueckchen die Augen aber ihr Zustand war noch normal . Das Radio spielte gerade ein Lied von Chris de Burgh " Lady in Red " es passte einfach . Ich nahm sie in meine Arme und wie tanzten eng aneinander knutschend grabschend einen hinreissend und bestimmt bescheuert aussehenden blues der mit Champus gemixt einfach schoen war .

Ich denke das der Alkohol ihr den Rest gab denn sie lies sich gehen und vertraute sich mir an .

Ihr T-Shirt hatte das Ende der Platte nicht mehr an ihr erlebt und ihren geilen spitzen verzierten roten BH wollte ich ihr nicht sofort runter reissen denn ich wollte Sie schon im neuen outfit betrachten .

Schnell fiel ihr Rock . So stand Sie vor mir , rote reizwaesche die ihre helle haut zaertlich und weich erscheinen lies .

" Die Zeit die Zeit " hauchte ich ihr ins Ohr .

Die Mischung der Zeitnot mit unserer Geilheit mixten sich zur Ekstase , wobei der Champus auch seine rolle erfuellte .

Jetzt zog ich mich aus nackt wie die natur mich geschaffen hatte stand ich vor Ihr und musste mich ihren musterden blicken aussetzen . Ich zog Sie an mich und Leidenschaft wurde Herr des Hauses .

Ihr BH aus Hoeschen runter nahm ich Sie und schubste sie aufs Bett ." Beine breit " befahl ich Ihr und sie rutsche hoch zum kopfende des Bettes und oeffnete ihre Beine . " Weiter " mit fester stimme und einer schoenen Latte . Ihre Beine zog sie weit auf und so weit sie konnte an sich . Ihre Moese stand immer noch offen , eigentlich wollte ich ihr viel gutes tun doch ich setzte meinen 18 er an und fuehrte ihn Millimeter weise ein . Ihr Gesicht verzehrte sich den Sie war noch nicht wieder ausreichend feucht was ich aber ignorierte . Voll in ihr eingefahren schaute sie mich erwartungs voll an und lies mich gewaehren . Ganz langsam zitternd langsam raus und rein . Endlich konnte ich mich auf ihre Muschi konzentrieren um geheime stellen zu finden . Es dauerte nur ein paar Stoesse um ihren G Punkt zu finden . Ich lies meine knochenharte Eichel ihren G Punkt massieren was ihre Muschi sehr schnell nass werden lies mit einer warmen und schleimigen Feuchtigkeit . Immer wieder schob ich ihr mein Schwanz kraftvoll bis zum Anschlag ein um dann wieder ihren G Punkt zu verwoehnen . Ihre Beine hingen schon schlaff ab das ich ihren po fixierte um kraftvoll bis zum Anschlag einzudringen wobei ich Ihre Gebaermutter deutlich spuerte . Sie war kurz vor ihrem ersten Hoehepunkt und reagierte kaum noch auf die G Punkt Massage als ich ihre Beine vor meine Brust nahm und mich auf sie legte . Hart und langsam stiess ich zu und im nu hatte ich sie soweit . " Schau mich an " forderte ich Sie auf haerter und schneller sie nehmend. Mit muehe hielt Sie blickkontakt meine Stoesse waren jetzt so fest das das ganze Bett bebte , rein raus . Ihre Moese schmatzte und ihre Augen drehten ins weisse als ich alles in meine Stoesse gab .

AAAAhHHHHH stoehnte sie ihren Orgasmus aus .
Nun lies ich ihre Beine los das Sie sich strecken konnte . Wobei mein Schwanz Sie voll ausfuellent sie zwangen den Po hoch zu halten . Sie genoss mich.
Erholt schaute sie mich an und Liebesspiele begannen . Immer noch in voller Pracht in ihr schmusten wir weiter . Vom nachtschrank aus der Pulle einen kraeftigen schluck liebessaft im Mund kuesste ich sie wobei die perlen des Saftes auf unsere Zungen tanzten . Ich wurde wieder heftiger was sie genoss ." Stoss mich " hauchte sie .
Nun wollte ich Sie nehmen , Immer noch in ihr begann ich zu ihren Bruesten vorzuarbeiten und streichelte sie bis ihre Nippel hart vorstanden . Zaertlich beissend und saugend verwoehnte ich die Nahrungsspender wo Sie so entpfindlich war und dankbar mich gewaehrenlies den in ihre Muschi mein Hammer zaertlich stossend und beide Nippel ausgesaugt bekommend erreichte Sie einen noch intensiveren Orgasmus als den vorher .

Ja sie windet sich im Rausch unter mir und stoehnt gequaelt von wellen der Geilheit die nicht aufhoerten den der Orgasmus zog Sich lange hin . Ich wollte mehr "ihr " geben und lies nicht nach bis sie um verschnauf pause bat . Aber das war mein Zeichen , ich oeffnete wieder ihre Beine und nahm sie hart ran bis sie es ausschrie . Wieder hatte ich es geschafft sie zum abspritzen zu bringen was sich in ihr sicher geiler anfuellte als fingernt auf dem Schiff. Sie hielt mich feste im Arm und winselte und ich wollte ihr alles das geben was ich mir immer wuenschte mit meinen Partnerinnen zu erleben die es aber nicht zuliesen sich fallen zu lassen .
Meine Eier machten keine Anstalten sich zu entladen was ich genoss . Unter mir erlebte jetzt eine Frau mit mir den traum aller " befriedigt " zu werden , den Punkt zu erreichen wo wir alle von traeumen nicht mehr Herr der Lage zu sein und von einem starken Partner genommen zu werden . Ich hatte es so noch nie erlebt . 8 Jahre Partnerschaft mit drei Frauen lagen hinter mir aber nie hatte eine Frau mir die Chance gegeben diesen Punkt zuerleben . Und ich wollte mehr mehr mehr mehr

Sie bekam jetzt das was ich mir immer gewuenscht habe , einmal sagen zu koennen der habe " ICH " aber besorgt. Ich war im Rausch , keine Ermuedungserscheinungen , von ihr nahm ich nur wimmern stoehnen und tiefes und schnelles atmen wahr .
So du Tier dachte jetzt kriegst du " ALLES ". Ich loeste mich von Ihr und sah sie an wie ihr Gesicht gezeichnet war von der
Anstrengung , wir waren schweissgebadet . Das Bett war Nass von ihrem Mega Orgasmus und mein Schwanz ja was soll ich sagen Knochenhard. Ihr Anblick war suess jung unschuldig die Beine gespreizt schnaufend lag sie vor mir mit weit geoeffneter Muschi .
Ich krabbelte zu ihr mir ein kuss der mich mehr antournte als all die ganze rammelei zuvor , abzuholen.

Spielereien und lecken der Ohren Augen Mund gaben ihr die zeit sich wieder zu erholen . Vom Hals abwaerts verpasste ich ihr zaertliche kuesse . Ja leider nicht die feine Art aber oben unten links und rechts ihre Nippel verpasste ich ihr vernuenftige knutschflecke die Sie noch einige Zeit mit sich tragen wuerde als Erinnerung das dies kein Traum war.

Weiter abwaerts zuengelte ich mich vor um ALLES was sie wollte ihr auch zu geben . Endlich erreichte ich ihre Grotte mit meiner Zunge und gab mir alle muehe sie zu liebkosen , beim lecken stellte ich fest wie sehr Sie darauf stand von einer Zunge verwoehnt zu werden , was geil war . Immer wieder zog sich ihr Unterleib zusammen und entspannte sich auf der gemeinen Art des Leckens . Ihr Brueste verwoehnte ich massierend und streichelnt mit und sie baeumte sich immer heftiger auf . Es war schon schwer sie zu halten um nicht immer wieder erorberte stellen die ihr das schweben brachten zu verlieren .

Ein gezielter griff zum Champus und ganz langsam troepfelte ich ihr das Sprudelgebraeu auf ihren Kitzler . Sie wimmerte und ich schleckte das edelgesoeff von und aus ihre Pflaume . Anstrengendes saugen der Moese mit dem Alk benebelte mich langsam .
Aus der Flasche nahm ich wieder einen Schluck um unsere Muender zu vereinen und steckte wieder in ihr waehrend wir mit der Fluessigkeit im Mund Spielten .

Aber ALLES war das noch nicht .
Somit wanderte ich abermals an sie herab , mein Schwanz war nach wie vor Knueppelhart . Wieder begann das spiel mit den Bruesten und ihrer Moese . Sie wurde immer wilder in ihren Bewegungen das es unmoeglich war sie so zu lecken.

Ich ging ihr unter ihre Hueften und hob sie hoch , kniend aufrecht hielt ich die Frucht vor meinem Mund . Sie konnte so haengend nicht mehr weg . Ich massierte ihren Kitzler und Brust und leckte Sie wobei sie wie ich denke von Gefuehlen ueberwaeltigt sich so windete das ich sie fast fallen gelassen haette . Dabei rutschte meine Zunge an ihrer Anus vorbei und Sie stoehnte es heraus , JJJJAAAAA , Anal hatte ich noch keine Erfahrung weil bis jetzt versuche von mir meine liebsten nicht wollten und somit betrat auch ich Neuland . Ich wusste nicht was mich erwartete und lies mich von ihren Bewegungen leiten
. Langsam drang ich mit meiner Zunge in Sie ein . Sie half mir jetzt in dem sie sich abstuetzte damit ich weiter eine ihrer Brueste streicheln und kneifen konnte sowie mit der anderen Hand ihren Kitzler bearbeiten und mit meiner Zunge ihre Moese und Arsch verwoehnen konnte. Es war kein stoehnen mehr sondern jammern gequaeltes quietschen was sie von sich gab . Ich konnte foermlich zusehen wie ihre Moese sich verengte und immer Ruckartige Bewegungen von Ihr mich fuer sie kaempfen lies .
Es war kraftraubend und befriedigend zu gleich , denn als ich wieder meine Zunge in Ihre Grotte versenkte Schrie sie auf und spritzte mir voll ins Gesicht und Mund . Beim Pinkeln war die Menge bestimmt nicht groesser denn ich war vollkommen vom Strahl platschnass ich sauge die Moese bis Sie ruhig ganz ruhig in meiner umklammerung aufgab sich zu bewegen .
Langsam lies ich sie ab . Mein Kinn rutschte an ihrer Grotte vorbei mein Kehlkopf beruehrte sie bis zu meinem phaenomenalen grossen harten dicken vorm platzen gespannten Schwanz . Sie schaut mich an sagt : " Mach aus mir eine richtige Frau "
Ein Schauer nach dem anderen lief mir vom Hirn zum Sack und retour .
Sie nahm meinen Hammer und fuehrte mich zum Glueck und forderte mich auf mich
" Spritz mich voll "
Das sollte Sie bekommen . Denn so sehr sie auch wollte war sie so geschwaecht das sie sich ganz an mich heranzog und mir immer wieder waehrend meines Eindringes sagte " DANKE " . Es dauerte nicht lange und ich war soweit .

 

 

Meine erste Freundin mit der ich unser beider entjungferung erlebte erzaehlte mir mal das eine Frau sich ein leben lang ans erste mal erinnert und mit diesem gefuehl legte ich meine Spatz unter mir so hin das wir im Moment meines abspritzens uns ansahen . Zufrieden konnte ich in ihren Augen sehen als der Moment kam wo mein Saft in sie stroemte .
Mein Orgasmus war so intensiv das mein Freund sehr schnell vollkommen erschlaffte und ich einen Anus Krampf erlebte wie nie zuvor .
Angekuschelt verweilten wir um die Uhr nicht aus den Augen zu verlieren ich schaute drauf und Weltrekord !!
Das alles spielte sich in 1 Stunde im Hotel ab so das wir noch schnell duschen konnten wo sie ihre Haende wieder nicht bei sich lassen konnte . Aber ich war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Lage mehr zu geben .
Halb besoffen kehrten wir zum Treffpunkt .
Alle sahen uns an was geschehen war aber liesen uns allein .

Wir unterhielten uns auf der Rueckfahrt wo sie mir noch erzaehlte das sie eigentlich am naechsten Tag mit einem Frank vor hatte zum ersten mal zu Voegeln doch waere ich ihr dazwischen gekommen . Weiter erfuhr ich das sie diesem Frank schon oefters Oral beglueckte aber selber noch nicht von einen Mann beruehrt worden sei, sondern mit Sandra die auch auf dem Schiff war unregelmaessig Lesbenspiele gemacht haette aber noch nie beim Orgasmus abgespritzt hatte.
Ihre Orgasmen waren nie so intensiv das sie bei jedem mal das gefuehl hatte ihr innerstes wuerde ausgestossen . Ich fragte Sie noch warum sie nicht gegangen war und Sie antwortete mir das sie so konfus war das sie am anfang nicht geschnallt hat was passiert und als sie merkte was abging war sie soweit das sie es wollte , wer war ihr egal .

je naeher wir uns dem Ziel naeherten um so melancholischer wurden wir . Torschlusspanik breitet sich bei uns aus und ohne ein Wort stellte sie sich vor mich zog ihr hoesschen aus zeigte mit ihre Muschi und setzt sich auf meinen schoss . Mit zartlichen küssen fordert sie mich auf ein letztes mal bevor wir da sind . Und so geschah es . Sie reitete mich unbeholfen schnell lernent . Eigentlich hätte man sich dieses letzte mal sparen können den es war mehr ein nicht wahr haben wollen was geschehen war als sexuelle leidenschaft . Zum Orgasmus kam keiner von uns beiden . Doch möchte ich keinen kuss dieser FRAU je missen wollen der ich hiermit DAAANNNNKKKKEEEE sagen möchte.
Als wir nicht fertig wurden schauten wir uns an und weinten wir weinten um die wette als ob das , das letzte mal im Lebens war .
Der Hafen kam in Sichtweite und wir heulten . Doch dann als das Schiff anlegte gaben wir uns ein letzten Kuss und gingen auseinander .
Natuerlich hatten wir noch einige male telefonischen Kontakt wo Sie mir enttaeuscht von Versuchen berichtete unser Erlebtes zu wiederholen .

Wir haben jetzt November 2002 und wir haben uns verabredet das zwei Jahre zurueckliegende noch einmal zu wiederholen .
Ob es klappt weiss ich nicht .
Das war das erste und bis heute einzige mal das ich einen One Night (day) Stand hatte und beneide die Jungs wo unsere prueden Damen regelmaessig sich drunter legen und billig gefickt ( gefickt ) werden .
Ich kann von mir behaupten das ich alles geben wuerde jedes mal wenn es passiert.
DURCHSCHNITT HATS SCHWER .


Danke Olaf für Deinen Geschichte...

webmaster Gio

 

 

 

Home